Geschichte der Handtasche von Elsanna Portea

Eine kleine Geschichte der Handtasche

Da Handtaschen eine bedeutende Rolle im Leben von Frauen spielen, ist ein kurzer Blick auf die Entwicklung von Taschen über die Jahrhunderte sinnvoll. Hier ein kurzer geschichtlicher Abriss des vielgeliebten Accessoires.

1. Beutel

Von antiken Malereien und Schriften wissen wir, dass Männer und Frauen kleine Beutel mit Wertgegenständen wie Münzgeld öffentlich mit sich trugen. Diese Bündel hatten oft einen Kordelverschluss und waren meist um die Taille gegürtet. Bis hin in die Neuzeit wurden Beutel landläufig gleichermaßen von Männern und Frauen verwendet – insbesondere aufgrund ihres Nutzens. Nach der Erfindung von Hosentaschen im 18. Jahrhundert entwickelte sich der Beutel relativ zügig zu einem Damen-Accessoire.


2. Pompadour

Da die Hosentasche nun persönliche Gegenstände vom öffentlichen Auge verbarg, trug der neue Aufbewahrungsort zum aufkommenden Prinzip der Privatsphäre im typographischen Zeitalter bei. Aus diesem Grund trugen Frauen ihr Kosmetik-Täschchen vor allem unter ihren Kleidern und nahe an der Haut. Das sogenannte Pompadour oder Retikül war eine verzierte und mit Stickereien versehte Stofftasche, die eine Frau aufgrund ihres Kunsthandwerks als heiratsfähig präsentierte. Allerdings wurde das äußerliche Tragen des Pompadours als skandalös und Exhibitionismus gesehen, so als wäre die Unterwäsche aufgedeckt. Aus diesem Grund entwickelte sich das Retikül nicht nur in Größe, Form und Verzierung, sondern von Unterwäsche hin zur Oberbekleidung.


3. Handtasche

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts hat die Eisenbahn eine Nachfrage für funktionale Gepäcktaschen geschaffen, die letztlich das Pompadour ersetzten. Diese Handkoffer zeichneten sich durch stabile Henkel und Schnallenverschlüsse aus. Bei zunehmender Beliebtheit von Designerhäusern wurden Handtaschen nun in vielfältiger Weise hergestellt und durch Prominente vermarktet. In einer bildbasierten Kultur stellten Werbemaßnahmen sicher, dass in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Handtaschen mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand waren. Die Damentasche entwickelte sich schließlich zu einem Statussymbol und Mode-Accessoire, welches die Persönlichkeit ihrer Trägerin zum Ausdruck bringen soll.

Mit dem Aufkommen sozialer Netzwerke stieg die Nachfrage im Bereich Luxusmode und Accessoires, so dass neue Marken wie Elsanna Portea jetzt qualitative Handtaschen zu erschwinglichen Preisen anbieten. Für weitere Informationen bezüglich verschiedener Taschen besuchen Sie in Ruhe unseren Shop und stöbern durch unsere Handtaschen-Kollektion.

Scroll to Top
Login
Konto erstellen
Kontoübersicht